Projektvorschlag einbringen
Eingegangene Projektvorschläge
Jetzt registrieren
FAQ & Kontakt
Info zum Stadtgulden
Countdown
Tag der Entscheidung
97
23
04
12
TAGE
STUNDEN
MINUTEN
SEKUNDEN

Kontakt & FAQ

Projektkoordination: Jakob Crone
E-Mail: stadtgulden@lahr.de
Telefon: 07821 / 991 00 51 (Montag, Dienstag, Donnerstag)
Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstraße 7, 77933 Lahr.
Was ist der Lahrer Stadtgulden?
Die Stadt Lahr hat sich dazu entschieden, ihre Einwohnerinnen und Einwohner deutlich über die gesetzlichen vorgeschriebenen Möglichkeiten hinaus an der Entwicklung der Stadt mitgestalten zu lassen. Hierfür gibt es ein Budget, über das nur die Bürger entscheiden – das sogenannte „Bürgerbudget“. Es heißt hier „Stadtgulden“, weil am Tag der Entscheidung alle Lahrerinnen und Lahrer über 14 Jahren mit fünf Stadtgulden über die eingebrachten und für machbar befundenen Projekte direkt abstimmen.
Wie groß ist das Bürgerbudget?
Jedes Jahr werden 100 000 Euro bereitgestellt. Das Stadtgulden Projekt ist ein Pilotprojekt und deshalb zunächst auf drei Jahre, d.h. von 2019 bis 2021 befristet.
Welche Regeln sind zu berücksichtigen?
Die Person, die einen Vorschlag einbringt, muss in Lahr wohnen und mindestens 14 Jahre alt sein. Falls das nicht zutrifft, kann eine Patenschaft übernommen werden.
Vorschläge müssen in den Zuständigkeitsbereich der Stadt Lahr fallen rechtlich machbar sein, da sie sonst nicht umgesetzt werden können. Außerdem müssen Vorschläge gemeinnützig sein. Vorschläge dürfen nicht mehr als 10 000 Euro kosten, damit mit dem Bürgerbudget möglichst viele Ideen verwirklicht werden können. Weiterhin darf ein Begünstigter, der Mittel aus dem Bürgerbudget erhalten hat, drei Jahre lang keine Förderung mehr erhalten.
Wer kann beim Bürgerbudget Lahrer Stadtgulden mitmachen?
Lahrerinnen und Lahrer, die das vierzehnte Lebensjahr erreicht haben, können eigene Vorschläge für das Bürgerbudget machen und am "Tag der Entscheidung" auch abstimmen.
Wie kann ich mitmachen?
Alle Lahrerinnen und Lahrer können Vorschläge für das, was in Lahr auf die Beine gestellt werden sollte, einbringen.
Am Tag der Entscheidung können dann alle Bürgerinnen und Bürger darüber abstimmen, welche Ideen im kommenden Jahr gefördert werden.
Wie lang kann ich Vorschläge einbringen?
Von 1. Februar bis 30. Juni können Vorschläge zur Verwendung des Bürgerbudgets Stadtgulden eingebracht werden.
Wo bringe ich meinen Vorschlag ein?
Vorschläge und Ideen können online eingebracht werden. Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung beim Ausfüllen benötigen, wenden Sie sich an Herrn Crone.
Wann wird mein Vorschlag für die Abstimmung zugelassen?
Wenn er alle Kriterien der Machbarkeitsprüfung besteht. Diese sind:
  • Die ideengebende Person ist zur Teilnahme berechtigt (d.h. in Lahr wohnhaft und mindestens 14 Jahre alt)
  • Der Vorschlag respektiert die Budgetgrenze von maximal 10.000 Euro
  • Der Vorschlag verfolgt gemeinnützige Zwecke
  • Der Vorschlag liegt im Zuständigkeitsbereich der Stadt Lahr und ist rechtlich umsetzbar
  • Der Begünstigte hat in den vergangen 3 Jahren keine Mittel aus dem Stadtgulden erhalten
Gibt es in anderen Städten auch Bürgerbudgets?
Soweit wir wissen, gibt es in Baden-Württemberg noch keine Kommunen mit einem Bürgerbudget, das so die Bürgerinnen und Bürger so direkt mit einbezieht wie der Stadtgulden Lahr.
Beispiele aus anderen Bundesländern sind u.a. Eberswalde (Brandenburg), Oranienburg (Brandenburg) und Wuppertal (NRW).
Benötigen Sie Hilfe?
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden.